Sri Lanka absolviert erfolgreiche Road Show mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik

Bei der Roadshow in vier deutschen Städten im September präsentierte sich Sri Lanka als sonnige Destination im derzeit regnerischen Deutschland. Seit über 60 Jahren bestehen zu diesem Land diplomatische Beziehungen, und Tourismus dort Chefsache ist zeigt die Tatsache, das Vertreter des Tourismusministeriums, Direktoren von verschiedenen Firmen und Seine Exzellenz der Botschafter, Herr Karunasena Hettiarachchi extra zur Veranstaltung angereist sind. Auch deutsche Staatsbeamte waren zu Gast. Es war die erste Veranstaltung dieser Art für den Botschafter da er zu diesem Zeitpunkt erst seit einer Woche im Amt war. In Hannover ist Herr Ralf Pospich der Einladung des Botschafters gefolgt; in Bremen, der letzten Stadt auf der Liste, erschien Frau Ulrike Hiller, seit Dezember 2012 als Bremer Staatsrätin die Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund und für Europa. Sie erzählte ein bisschen über Sri Lanka und die besonderen Beziehungen zur Hansestadt Bremen, zusammen mit Herrn Klaus Kriwat, dem ehemaligen Honorarkonsul für Sri Lanka in Bremen.

Jürgen Weerth, Honorarkonsul von Sri Lanka in Dortmund und Köln, kann bestätigen: „Ich habe lange in Sri Lanka gelebt und weiß, wovon ich rede. Ich habe Höhen und Tiefen dort erlebt, aber Sri Lanka ist auf einem guten Weg und kann, nicht nur was die Sicherheit angeht, nach vielen problematischen Jahren endlich nach vorne blicken.“ Sri Lanka möchte auf dem deutschen Markt präsenter werden, der deutsche Markt ist ein sehr wichtiger. Als Schlagworte werden Kompaktheit, Authentizität und Vielfalt ins Spiel gebracht, um das Land zu beschreiben. Besucher der Roadshow fassten Sri Lanka als einen ‚genialen Mikrokosmos’ zusammen; bei einer Größe von Bayern hat Sri Lanka alles, was das Touristenherz begehrt. Mehr als 1.600 km Küstenlänge bieten alle Arten von Stränden; Ayurveda lädt ein die Seele baumeln zu lassen und die Insel ist definitiv ein Paradies für Naturliebhaber.

Sutheash Balasubramaniam, Managing Direktor des Sri Lanka Tourism Board, gibt dazu folgende Auskunft: „Wir von Sri Lanka Tourism haben die Vision, Sri Lanka touristisch als eine der schönsten Inseln der Welt zu platzieren und unvergessliche Erlebnisse für seine Besucher zu schaffen. Um die Präsenz in Deutschland und Europa zu steigern, sind bis Ende des Jahres eine ganze Reihe von Werbemaßnahmen geplant. Hierzu gehören unter anderem digitale Marketingkampagnen, Print- oder Online Anzeigen in den wichtigsten Reisemagazinen und Außenwerbung/Plakate in Bahnhöfen und U-Bahnhöfen, wobei der Fokus besonders auf Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich liegen wird“. Ein in Bremen anwesender Journalist lobte das weltbeste Teewasser von Bremen, eine Parallele zu Sri Lanka, welches den besten Tee der Welt, Ceylon Tee, produziert. Er sprach davon, das der Leser vor allem Geschichten braucht, um sich mit einer Destination zu identifizieren. Sri Lanka wird bestimmt viele davon erzählen zu haben.